Ratgeber-Übersicht für Kaminofen und Schornstein – Kaminofenanschluss selbst gemacht

Hier können Sie sich über die verschiedenen Schornsteinsysteme für Selbstbauer und die Möglichkeiten der Feuerstättenanschlüsse an Schornsteine informieren.

Feuerstätten für feste Brennstoffe werden durch steigende Preise für Öl und Gas immer beliebter. Bei der Errichtung einer neuen Feuerstätte und oft auch dazu eines Schornsteins sind grundsätzliche Anforderungen zu beachten.

Hohe Wirkungsgrade und emissionsarme Verbrennung erfordern drei wichtige Faktoren. Eine technisch ausgereifte Feuerstätte, die nach dem Stand der Technik entwickelt und gebaut wurde. Außerdem muss sie für die vorhandene oder die neu zu errichtende Schornsteinanlage geeignet sein.

Eine überaus wichtige Rolle spielt hier der Brennstoff. Er soll entsprechend aufbereitet, gelagert und getrocknet werden. Zu den grundsätzlichen Anforderungen kommt aber noch die Verantwortung des Betreibers. Er hat dafür zu sorgen, dass die Feuerstätte ordnungsgemäß betrieben wird. Nur bei richtigem Verhalten des Betreibers kommen die Vorzüge einer hochwertigen Feuerungsanlage zur Geltung.

Nur so ist ein schadstoffarmer und umweltfreundlicher Betrieb der Feuerungsanlage (Feuerstätte, Schornstein) gewährleistet und schließt eine Belästigung der Nachbarn aus.

Sie planen einen neuen Kaminofen zu kaufen, den Selbstbau von einem doppelwandigen Edelstahlschornstein, einem Leichtbauschornstein oder einer Schornsteinverlängerung oder den Einbau einwandiger Schornsteineinsatzrohre in einen vorhandenen Schornstein. Seit dem 22. März 2010 gilt die neue BImSchV „Bundesimmissionsschutzverordnung“…

Mehr

Lassen Sie sich auf jeden Fall von dem zuständigen Bezirksschornsteinfegermeister einen Termin für eine Beratung vor Ort geben. Durch seine Ausbildung und jahrelange Erfahrung kann er Ihnen Tipps und Hilfen zu Ihrer zukünftigen Feuerstätte geben…

Mehr

Rufen Sie Ihren zuständigen Bezirksschornsteinfegermeister und fragen Sie ihn, ob in Ihrem Hause oder innerhalb Ihrer Wohnung ein geeigneter Schornstein für den Anschluss eines Kaminofens vorhanden ist. Berechnen Sie den benötigten Heizleistungsbedarf in kW für Ihren Kaminofen…

Mehr

Den Schornsteinanschluß an einen vorhandenen, gemauerten Schornstein machen Sie wie folgt:

Stecken Sie das Rauchrohr, so wie Sie den Ofen anschließen möchten, auf den Anschlussstutzen der Feuerstätte. Entweder hinten oder oben. Auf dieses fertig abgelängte Rohr stecken Sie das Wandfutter…

Mehr

Hier als Erstes, einige Auszüge mit grundsätzlichen Anforderungen aus den Bauordnungen der Bundesländer der BRD.

Die Errichtung, Änderung, Nutzungsänderung und die Beseitigung von Anlagen bedürfen der Baugenehmigung…

Mehr

Aus modernen Materialien gefertigt, erfüllen die Leichtbauschornsteine alle Anforderungen an Wärme- und Brandschutz und eignet sich auch für mehrgeschossige Häuser. Dank Trockenbauweise ist der Schornstein ruck-zuck aufgestellt und kann direkt endbehandelt und beheizt werden…

Mehr

Die doppelwandigen Systeme besitzen meistens 30-mm-Dämmung, die das Außenrohr vor einer zu starken Erwärmung schützt und somit die Umgebung vor Schaden bewahrt. Hierdurch wird es ermöglicht, das Abgassystem recht nahe an die Außenfassade zu montieren…

Mehr

Aufgrund der 1. BImSchV (1. Bundes-Immissions-Schutz-Verordnung) darf in Holzfeuerungen im Bereich bis 15 KW Nennwärmeleistung nur stückiges, naturbelassenes und lufttrockenes Holz eingesetzt werden. Dazu gehört auch naturbelassenes Holz in Form…

Mehr

Falls Sie noch Fragen haben sollten nachdem Sie unsere Seiten gelesen haben, nutzen Sie unser Kontaktformular