MK Basic Light Leichtbauschornstein Systemschornstein mit Porenbetonsteinen und Dämmung

MK Basic Light Leichtbauschornstein
MKS und MKKS

MK Basic Light Leichtbauschornstein

Leichtbauschornstein für feste, flüssige und gasförmige Brennstoffe für den Unterdruckbetrieb. Der Schornstein ist ein dreischaliger Systemschornstein mit Mantelstein, Dämmung und Innenrohr aus Edelstahl der mit allen Brennstoffarten nutzbar ist. Dieser Schornstein ist besonders geeignet für den nachträglichen Einbau einer Abgasanlage im Gebäude. Aber auch im Neubau ist dieses Schornsteinsystem ruck zuck aufgebaut und einsatzbereit.

Aus der Dachfläche wird der Schornstein mit einem doppelwandigen Edelstahlkopf herausgeführt. Der Leichtbauschornstein ist besonders für den Anschluß von Kamin und Kachelöfen geeignet. Diese Schornstein erfüllt den Brandschutz F90 und kann mehrere Geschoße überbrücken.

Preisanfrage für Gewerbe und Privat.
Fordern Sie Ihr kostenloses, unverbindliches Angebot per E-Mail für den
Leichtbauschornstein MK Basic Light bei uns an.

Da fehlt nichts und da bleibt auch nichts übrig.

Mehrschalige Systemabgasanlage aus Edelstahlsanierungsrohren, Mineralwolldämmung und Formteilen aus Porenbeton. Merkmale des MK Basic Light Lechtbauschornsteins

Einsatzbereich:

  • Gas, Heizöl, Pellets, Kohle

Innendurchmesser:

  • MK Basic Light: Ø130 – Ø250 mm

CE-Zertifiziert

  • Bauaufsichtlich zugelassen
  • Montagefreundlich durch Verwendung von Porenbeton
  • Unempfindlich gegen Feuchtigkeit auf der Baustelle

Anwendungszweck

MK Basic Light ist ein Leichtbauschachtsystem, welches im Neubaubereich sowie bei der Sanierung von bestehenden Gebäuden zum Einsatz kommt. Mit den entsprechenden Innenrohren kann das System zur Anbindung an verschiedene Feuerstätten verwendet werden.

Alle Systembauteile im Überblick

info

Hinweis zum Pdf Katalog

Alle im Katalog aufgeführten Teile können als Bausatz sowie auch einzeln bestellt werden. Für Preisanfragen bestimmter Bauteile teilen Sie uns bitte das Bauteilkürzel und die von Ihnen benötigte Nennweite mit.

Charakteristik des Leichtbauschornstein Systems MK Basic Light

Schachtsystem mit InnenrohrMK Basic Light
Gas
Heizöl
Holz
Pellets
Kohle
BrandschutzklasseFeuerbeständig F90
TemperaturklasseT450
Material MantelsteinPorenbeton
Materialgüte Edelstalrohr1.4404
Materialstärke0,6 mm
KorrosionsklasseV2/V3
Dämmrohrstärke25 mm
SchweißmethodePlasma, WIG vollverschweisst
DämmungMineralwolle
BetriebsweiseUnterdruck/Überdruck
Rußbrandbeständigkeit
CE Nummer – Edelstahlrohr0432-CPR-00095-110
Prüfzeugnis Nr. Basic SchachtformsteinMPA-E-97-030
Garantie30 Jahre Edelstahlinnenrohr
Garantie2 Jahre (Mantelstein)
30 Jahre Garantie

MK Basic Light im Detail

MK Basic-Schachtformsteine bestehen aus dampfgehärtetem Porenbeton. Die Schachtformsteine haben eine mittlere Rohdichte von 0,5 kg/dm³. Der Baustoff zeichnet sich in erster Linie durch seine Leichtgewichtigkeit aus. Die Be- und Verarbeitung des Baustoffes ist sehr einfach und kraftsparend. An-und Ausschnitte können mit handelsüblichem Werkzeug durchgeführt werden. Die Schachtformsteine haben ein quadratisches Außenmaß und eine runde Lochbohrung. Die Verklebung der Formsteine erfolgt untereinander mit einem Dünnbettmörtel.

Porenbetonformstein 210 mm

Gewicht* pro Meter: 40,8 kg
Feuerwiderstandsdauer: 90 min

Porenbetonformstein 325 mm

Gewicht* pro Meter: 70 kg
Feuerwiderstandsdauer: 90 min

Porenbetonformstein 280 mm

Gewicht* pro Meter: 59,6 kg
Feuerwiderstandsdauer: 90 min

Porenbetonformstein 240 mm

Gewicht* pro Meter: 54,6 kg
Feuerwiderstandsdauer: 90 min

*Gewicht einschließlich Dämmschale, Edelstahlrohr und Kleber.

MK Basic 210 hat die Außenabmessung 300 mm x 300 mm und eine Höhe von 500 mm. Das lichte Innenmaß beträgt 210 mm. Damit dient der Schacht der Aufnahme größer dimensionierter Abgasleitungen. Ebenso können geeignete Abgasanlagen für Pelletfeuerstätten hiermit erstellt werden.

MK Basic 240 + MK Basic 280 + MK Basic 325 sind die konsequente Ergänzung der Produktlinie. Mit den Außenabmessungen von 360 mm x 360 mm, 400 mm x 400 mm, 450 mm x 450 mm und einer Höhe von 250 mm sowie einer Lochbohrung von 240 mm, 280 mm bzw. 325 mm bieten die Schachtformsteine weiteren Spielraum für die Realisierung größerer Abgasanlagen. Die kleinformatigen Schächte bieten genügend Innenraum für die Aufnahme von Schornsteineinsatzrohren, die für den Betrieb von festen Brennstoffen geeignet sind. Für den Hausschornsteinbau ist dieses Schachtformat ideal geeignet. Insbesondere dann, wenn im Vorwege der Brennstoff und die Feuerungstechnik nicht klar feststehen.

Mehrschaliges Leichtbauschornsteinsystem

MK Basic Light Leichtbauschornstein

MKSF Angebotsservice

  • Schnelle Angebotserstellung per E-Mail
  • Präzise Angebote aufgrund genauer Datenabfrage
  • Kostenlose Fachberatung für alle Systeme
  • Mehr als 50 Jahre Erfahrung mit Abgasanlagen aller Art

Probleme oder Fragen beim ausfüllen des Angebotsformulares?

Rufen Sie uns einfach an um Ihre offenen Fragen zu klären: 040 / 653 90 144

Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

Malte und Peter Klenner
Malte und Peter Klenner

Angebot per E-Mail anfordern für das System MK Basic Light in drei Schritten

1Schornsteinangaben
2Gebäude- und Feuerstättendaten
3Kontaktdaten und Datenschutz
Schornsteindurchmesser
Für Kaminöfen von etwa 5 bis 8 kW Leistung reicht ein Durchmesser von 150mm aus. Das mindestmaß für feste Brennstoffe ist 130 mm.
Schornsteinhöhe
Geben Sie die Höhe des Schornsteins vom Fundamentsockel bis zur Schornsteinmündung an. Bitte beachten Sie, dass ein maximaler Freistand über der letzten Halterung (Sparrenhalter) von 3,0 m zugelassen ist.
Schornsteinhöhe vom Fundamentsockel bis unterkante Dach
Geben Sie die Höhe des Schornsteins vom Fundamentsockel bis zur Unterkante Ihrer Dachfläche an. der Schornsteinkopf wird in doppelwandig Edelstahl ausgeführt. Bei Satteldächern wird der Brandschutzschacht mit einem Schrägschnitt versehen.
Anschlußhöhe in cm
Geben Sie die Höhe des Schornsteins vom Fundamentsockel aus, bis zur Mitte des Feuerstättenanschlusses an.
Schornsteinverzug
Schornsteine dürfen aus der senkrechten um 15° oder 30° verzogen werden um z.B. an einem Dachüberstand vorbei geführt zu werden.
Höhe des Schornsteinkopfes über Dach in m
Geben Sie bitte hier die gewünschte Höhe des Schornsteinkopfes über Dach an. Der Schornsteinkopf kann max. 3m frei stehen.
Abstand der Feuerstättenanschlüsse in m
Dieses Feld bitte nur ausfüllen falls Sie zwei Feuerstätten an den Schornstein anschließen möchten. Geben Sie bitte hierfür den Abstand zwischen Mitte unteren und Mitte oberen Feuerstättenanschluss an. Wenn Sie nur eine Feuerstätte an die Abgasanlage anschließen möchten lassen Sie das Feld einfach leer.

Leichtbauschornstein – die ideale Lösung für das nachträgliche Errichten eines Schornsteins

Wenn ein neuer Schornstein errichtet werden soll, weil möglicherweise eine Sanierung geplant ist, ist eine unkomplizierte, schnelle Lösung gefragt. In einem solchen Fall ist der Leichtbauschornstein eine ideale Wahl, um die Feuerstelle mit dem dafür notwendigen Abzug auszustatten. Dabei ist es völlig unerheblich, ob der Schornstein im Außen- oder Innenbereich installiert werden soll, denn Einschachtungen gelten als moderne Interieur-Lösung. Ein Leichtbauschornstein besteht aus einem Schacht und dem Edelstahlinnenrohr und kann daher im Gebäude bis über Dach installiert werden. In beiden Fällen sind eine ausgezeichnete Qualität, ein geringes Gewicht und die unkomplizierte Montage von großer Bedeutung. So können die hohen Qualitätsstandards aufrechterhalten und moderne Wohnformen realisiert werden. In unserem Onlineshop bieten wir Ihnen Leichtbauschornsteine und unterstützen Sie bei der Umsetzung Ihres modernen Immobilienprojekts.

Was ist ein Leichtbauschornstein?

Leichtbauschornsteine ähneln aufgrund ihrer Bauteile und Bauweise den Edelstahlschornsteinen. So gehören zu den wichtigsten Bauelementen die Edelstahlrohre. Diese sind üblicherweise einwandig und werden als Innenrohr eingesetzt. Hierfür kommt meist V4A-Edelstahl zum Einsatz.

Welche Vorschriften gibt es für den Einbau von Leichtbauschornsteinen?

Der nach dem Baukastenprinzip gearbeitete Leichtbauschornstein muss nicht gemauert werden. Es genügt, die einzelnen Teile des Bausatzes miteinander zu verkleben. Die unkomplizierte Montage und die universelle Einsatzmöglichkeit für sämtliche Feuerstätten machen den Leichtbauschornstein zu einem gefragten Bauelement. Jedoch kann der in Leichtbauweise gearbeitete Schornstein nicht einfach so installiert werden. Es gilt, die gesetzlichen Bestimmungen einzuhalten. So ist zu berücksichtigen, dass der Kopf des Leichtbauschornsteins, aufgrund der allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung, über das Dach des Hauses maximal 200 cm hinausragen darf. Bei DW-Schornsteinen ist dieser Fall anders gelagert.

Welche Vorteile hat ein Leichtbauschornstein?

Aufgrund seines materialbedingten geringen Gewichtes eignet er sich auch für Holzdecken. Darüber hinaus sind seine Maße außen wie innen sehr schlank gehalten und er verfügt über einen Brandschutzschacht F90. Somit können die hohen Sicherheitsstandards gewahrt werden. Der in Leichtbauweise gefertigte Schornstein eignet sich für verschiedene Brennstoffe. Dies können Festbrennstoffe, aber auch Öl oder Gas sein. Abhängig davon, wo der Schornstein konkret anzubringen und welchen Gegebenheiten er ausgesetzt ist, kann er mit oder ohne eine Wärmedämmung erworben werden.

Für welche Bauten eignet sich ein Leichtbauschornstein?

Der Schornstein von bestehenden Gebäuden  ist oft gemauert oder dreischalig errichtet worden. Wenn eine solche Bauweise in einen Neubau oder bestehenden Altbau integriert werden soll, ist dies lediglich mit erheblichem Aufwand möglich. Mit dem Schornstein in Leichtbauweise kann das deutlich einfacher umgesetzt werden, da die Formteile vorgefertigt sind und sich unkompliziert nachrüsten lassen. Dabei muss der Schornstein jedoch nicht zwangsläufig eine rechteckige Bauform besitzen. Auch dreieckige Modelle, die sich für Raumecken eignen, können ausgewählt werden. Auf Wunsch beraten wir Sie gern ausführlich, welcher Schornstein in Leichtbauweise für Sie geeignet ist. Nehmen Sie dazu gern Kontakt mit unserem professionellen Expertenteam auf.

Was ist bei der nachträglichen Installation eines Leichtbauschornsteins zu beachten?

Um dieses Vorhaben überhaupt umsetzen zu können, benötigen Sie von Ihrem bev. Schornsteinfegermeister eine Bescheinigung über die Benutzbarkeit des geplanten Schornsteins sowie eine Baugenehmigung der Bauaufsichtsbehörde. Der Fuß des Schornsteins lässt sich auf der Kellersohle platzieren oder kann auf einer Geschossdecke angelegt werden. Der Schacht des Leichtbauschornsteins muss ohne von Geschossdecken unterbrochen zu werden bist über Dach geführt werden. Abhängig davon, wo der Kaminofen installiert werden soll, kann der Leichtbauschornstein an der Hausinnenwand oder in der Mitte des Hauses aufgebaut werden. Zu brennbaren Bauelementen sind die vorgeschriebenen Abstände einzuhalten. Die Abnahme durch den Schornsteinfegermeister ist obligatorisch.

Lassen Sie sich jetzt ein Angebot für Ihren Leichtbauschornstein erstellen!

MK Schornstein-Fachhandel
MK Schornstein-Fachhandel

Malte und Peter Klenner GbR
Bunzlauer Straße 23
22043 Hamburg

Bürozeiten
 Mo - Do 8.00 - 16.00 Uhr
 Fr 8.00 - 13.00 Uhr
An den Bürostandorten kann kein Material abgeholt werden. SSL Secure

...für Fragen an uns nutzen Sie bitte dieses Kontaktformular.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner